Willkommen zum letzten Blog-Beitrag über die vier strategischen Handlungsfelder der Nachhaltigkeit bei AT&S. Von "Umwelt & Ressourcen", "Nachhaltige Innovation" und "Mitarbeiter & Gesellschaft" verlagern wir unseren Fokus nun auf "Sustainable Supply Chain".

Die vielen Aspekte, die AT&S berücksichtigt, und die Initiativen, die wir setzen, zielen darauf ab, einen Beitrag zu den Sustainable Development Goals 8, 10, 12, 16 und 17 der UN zu leisten. Diese konzentrieren sich auf Themen, die viele von Ihnen aus unseren früheren Beiträgen über unsere Corporate Sustainability Strategie wiedererkennen werden.

Durch unsere Arbeit und unsere Produkte sind wir mit vielen anderen Unternehmen und Partnern verflochten, was auch bedeutet, dass unsere ökonomische, soziale und ökologische Verantwortung weit über unsere Systemgrenzen hinausreicht und auch Aspekte wie verantwortungsvolles Sourcing und funktionierendes Supply Management berücksichtigt. Mit wem wir zusammenarbeiten und wie sie arbeiten, ist uns ein großes Anliegen, egal ob es um den Umgang mit den Mitarbeitern oder mit der Umwelt geht - das ist AT&S wichtig.

Je weiter wir in der Lieferkette nach unten gehen und je mehr Subunternehmer daran beteiligt sind, desto weniger direkte Kontrolle hat AT&S darüber, wie die Arbeit ausgeführt wird. Das bedeutet, dass ein höheres Risiko für Compliance-Verstöße, Menschenrechtsverletzungen, schlechte Arbeitsbedingungen oder Umweltverstöße besteht. Daher durchlaufen alle unsere Lieferanten ein strenges Prüfungsverfahren, um sicherzustellen, dass unsere Standards auch bei der Zusammenarbeit mit anderen eingehalten werden können. Dabei prüft AT&S die Pflichten der Lieferanten in der Praxis und überprüft ihren Notfallplan sowie ihre CSR-Aktivitäten.

AT&S denkt nachhaltig und langfristig. Das gilt auch für die Beziehungen zu unseren Lieferanten. Neben den Überprüfungsprozessen und Audits überwachen wir auch die Leistung jedes einzelnen Lieferanten und überprüfen unsere Bewertungen in regelmäßigen Abständen, um sicherzustellen, dass wir alle noch auf dem gleichen Stand sind. Da die Lieferanten zunehmend auf soziale und wirtschaftliche Nachhaltigkeit setzen, was für uns von großer Bedeutung ist, versuchen wir sie durch jährliche Lieferantentage zu unterstützen, deren Inhalte Schulungen zu EHS, Gefahrgut- und Materialmanagement sowie den AT&S Supplier Code of Conduct umfassen. Darüber hinaus bieten wir auch Workshops zur Abfallreduzierung an, um Energieeffizienzlösungen zu verbessern und Emissionen zu reduzieren, damit wir gemeinsam daran arbeiten können, weiterhin Rohstoffe und andere Materialien zu beziehen und auf eine bessere Zukunft hinzuarbeiten.

AT&S setzt auf starke Partnerschaften mit unseren Kunden und Lieferanten und damit dies funktioniert, ist eine klare Kommunikation der Schlüssel. Ein großartiges Beispiel dafür, wie in unserem Geschäftsbericht für 2020/21 (https://ats.report/) erwähnt, war der Ausbau unseres Standorts in Chongqing, einer der weltweit modernsten Produktionsanlagen für Substrate. Nicht lange nach dem Baubeginn für unser Werk Chongqing III schlug die Pandemie zu. Dies hätte erhebliche Verzögerungen und Probleme aufgrund von Reisebeschränkungen, Quarantäne bei der Ankunft und logistischen Einschränkungen bedeuten können. Doch dank der strategischen Beziehung zu unseren Schlüssellieferanten und unserer Bemühungen um eine kontinuierlich gute Kommunikation konnten wir sicherstellen, dass der Zeitplan für die neuen Maschinen eingehalten wurde. Darüber hinaus wurden Sicherheitsvorkehrungen wie Maskenpflicht, soziale Distanzierungsvorschriften und Testmöglichkeiten nicht nur für unsere eigenen Mitarbeiter, sondern auch für externe Partner angewendet.

Anregungen, Feedback, Ideen?

 

Wir freuen uns auf Ihr Feedback! Füllen Sie einfach das nebenstehende Formular aus.

 

AT&S Headquarter,
Fabriksgasse 13 | 8700 Leoben | Österreich

Tel: +43 3842 200-0

Please enter your name.
Please enter a message.