Es ist schon eine Weile her, seit wir euch das letzte Mal näher zu dem Thema Nachhaltigkeit bei AT&S gebracht haben. Heute möchten wir Ihnen ein weiteres unserer strategischen Handlungsfelder näherbringen: Sustainable Innovation.

Sustainable Innovation hat einige Überschneidungen mit Umwelt und Ressourcen, denn viele Projekte und Programme zur Erreichung unserer Klima- und Energieziele, zur Abfallreduktion, zur Ressourceneffizienz oder zum Materialrecycling erfordern neben Effizienz und Effektivität auch innovative Ansätze - gerade in unserer Industriebranche. Dennoch ist es uns wichtig, dass das Thema Innovation als eigenes Handlungsfeld in den Fokus gerückt wird. Warum? Weil Innovation und die Einbettung von Nachhaltigkeit in die Innovationsstrategie und alle Forschungs- und Entwicklungsprozesse für uns und unsere Stakeholder von hoher Relevanz sind. Wir denken langfristig, und das erfordert ein strategisches Handlungsfeld für Sustainable Innovation.

Es gibt sechs SDGs (Sustainable Development Goals) der UN, zu denen wir in diesem strategischen Handlungsfeld einen Beitrag leisten:

 

SDG 17 ist für uns von besonderer Bedeutung, da wir wissen, wie wichtig es ist, gemeinsam zu arbeiten um unsere Ziele zu erreichen. Starke Partnerschaften und gemeinsame Entwicklungsprojekte mit Kunden, Forschungseinrichtungen und Lieferanten sind der Weg, um innovative Ideen und Projekte zu realisieren, weshalb unser Research and Development (R&D) Team von größter Bedeutung ist.

Unsere R&D Abteilung hat das Thema Nachhaltigkeit schon seit einiger Zeit auf dem Radar, was sich in den verschiedenen Programmen und Initiativen widerspiegelt, die bereits fest im Unternehmen etabliert sind. Nehmen wir zum Beispiel unseren Innovationspreis. Unser Ziel ist es, durch innovative Ideen, Produkte und Technologien mit minimalen Entwicklungszeiten und einer schnellen Markteinführung die Effektivität und Effizienz kontinuierlich zu steigern. Dazu greifen wir auf unser großes Potenzial an klugen und motivierten Mitarbeitern auf der ganzen Welt zurück und bitten sie, Projekte einzureichen. Diese Projekte werden dann im Laufe eines Jahres beurteilt, bewertet und weiterentwickelt, bis die Gewinner des Innovation Award feststehen. Die Bewertungskriterien für diesen Prozess basieren auf Innovation und umfassen wirtschaftliche, soziale und ökologische Aspekte.

Seit 2015, als wir diese Initiative zum ersten Mal eingeführt haben, sind wunderbare innovative Ideen Wirklichkeit geworden. Im Geschäftsjahr 2019/2020 hatten wir zum Beispiel 23 Einreichungen - 19 technische und 8 administrative Projekte. Jedes der acht Finalistenprojekte schnitt in den geclusterten Bewertungskriterien Qualität, Umwelt, Gesundheit, Sicherheit, Werte und Menschen überdurchschnittlich gut ab. Vier dieser Projekte erzielten sogar eine besonders hohe Punktzahl in den Nachhaltigkeitskategorien, was wir als Indikator für das wachsende Bewusstsein und die Bedeutung von ökologischer und sozialer Verantwortung sehen, die das gesamte Unternehmen durchdringt.

Wir vergeben auch einen Nachhaltigkeitspreis für Projekte, den 2019/2020 ein Team in unserem Werk in Fehring gewonnen hat. Sie entwickelten eine kostengünstige und effiziente Lösung, um die Verschwendung von Ressourcen durch die Verschleppung von Chemikalien und Wertstoffen wie Gold in Nassprozessen zu vermeiden. Darüber hinaus wurde der Prozess unter Beibehaltung der maximalen Energieeffizienz realisiert.

Eine weitere unserer Initiativen, die immer mehr an Zugkraft gewinnt, ist das Digital Transformation Program (DTP). Gemeinsam mit dem Fraunhofer Institut Austria arbeiten wir derzeit an sechs strategischen Handlungsfeldern: Management- und Organisationsentwicklung, Mitarbeiterentwicklung, Industrie 4.0-Technologie, Datennutzung und Automatisierung von Produktions- und Verwaltungsprozessen. Einige unserer internen Experten wurden für diese Handlungsfelder als "Digital Leaders" definiert und werden die jeweiligen Felder vorantreiben, um die Digitalisierung im Unternehmen weiter voranzutreiben.

Es gibt noch viele weitere Initiativen, Partnerschaften und Programme, an denen wir arbeiten, wie z. B. unser Digital Energy Twin - und es werden noch viele weitere folgen.  Dieser Blogbeitrag war nur ein kurzer Überblick, wie es wohl immer der Fall ist, wenn man versucht, das gigantische Thema Nachhaltigkeit in einem Unternehmen unserer Größe zu entwirren. Insgesamt wird aber deutlich, dass Nachhaltigkeit sowie soziale und ökologische Verantwortung in alle Bereiche unseres Unternehmens einfließen.